Turnier Wetzikon vom 25.10.2020

Wir sind mit einem Kader von 17 Kindern nach Wetzikon gereist. Mit grosser Motivation auf viele Siege, wärmten wir uns alle zusammen auf.

Das erste Spiel der «Minis» war ein Derby. Was sehr knapp ausfiel (19:18 für das Team Bachs 2). Das zweite Spiel war ein Nachbarsdorf-Duell (Stadel). Sehr nervös spielten wir dieses Duell und unterlagen ihnen mit 39:27. Beim dritten Spiel hiess unser Gegner Zihlschlacht. Hier ging es sehr spannend zu und her. Die Partie war sehr ausgeglichen, leider verlor Bachs 2 knapp mit 24:25. Pfäffikon war unser letzter Gruppengegner. Früh zeigte sich, dass wir hier den Sieg nach Hause holen können. Am Schluss stand es 28:1, was alle sehr freute und wieder positiv stimmte. Mit zwei Siegen und zwei Niederlagen konnte sich Bachs 2 den dritten Platz in den Gruppenspielen sichern. Das hiess, dass wir nochmals gegen Stadel und Zihlschlacht antraten, um um die Podestplätze 1 bis 3 zu spielen. Im Spiel gegen Zihlschlacht war es wieder sehr spannend und ausgeglichen. Das Glück lag leider nicht auf unserer Seite (31:29). Der allerletzte Gegner hiess nochmals Stadel. Mit müden Beinen spielten wir diese 20 Minuten und verloren leider mit 52:27.

Bachs 1 traf beim zweiten Spiel auf Pfäffikon. Auch hier zeigte sich früh, dass Bachs 1 gewinnen wird. Mit 45:3 gewann Bachs 1 dieses Spiel. Jetzt stand auch Bachs 1 vor dem Nachbarsdorf-Duell (Stadel). Leider war Stadel treffsicherer und gewann mit 40:13. Das letzte Gruppenspiel absolvierte Bachs 1 gegen Zihlschlacht.  Aber auch hier konnte Bachs 1 ihr Können leider nicht unter Beweis stellen (15:37). Mit einem Sieg und drei Niederlagen sicherte sich Bachs 1 den vierten Platz in den Gruppenspielen. Sie spielten gegen Pfäffikon um die Ränge 4 oder 5. Alle kramten ihre letzte Motivation und Kraft zusammen und gaben ihr Bestes. Was dann auch zum klaren Sieg führte für Bachs 1 (37:4)

Bachs U16 startete mit einem Unentschieden (4:4) gegen Wetzikon. Der zweite Gegner hiess Zihlschlacht. Leider konnte hier unsere Jugend nicht ihr Bestes zeigen und verlor das Spiel mit 6:2. Auch beim nächsten Spiel gegen Löhningen unterlagen sie mit 6:2. Nach zwei Niederlagen hintereinander, gaben sie wieder ihr Bestes und konnten ihr Können den Fans zeigen. Nach einigen Körben und guten Spielzügen gewannen sie den Match gegen Wetzikon mit 7:3. Zu euphorisch startete die Jugend in den Match gegen Zihlschlacht. Mit einigen Eigenfehlern und nicht sicheren Pässen endete der Match mit 9:4 für den Gegner. Der letzte Gegner für dieses Turnier war nochmals Löhningen. Dieses Mal war es bis zum Schluss spannend. Der letzte Atem hatte aber dann doch Löhningen und gewann mit 4:3.

Rangliste:
Mini / U12                                                        U 16
1. Rang             Zihlschlacht                          1. Rang             Löhningen
2. Rang             Stadel                                     2. Rang             Zihlschlacht
3. Rang             Bachs 2                                  3. Rang             Bachs
4. Rang             Bachs 1                                  4. Rang             Wetzikon
5. Rang             Pfäffikon

Trotz Maskenpflicht (Corona-Virus) durften die Kinder sich über viele Fans freuen. Vielen Dank für die Unterstützung! 😊

Bachs U16:                                                                                                           
Lars, Gian, Sabrina, Lenny, William, Sandro & Yara

Bachs 1 (Mini / U12):                                                    
Ronja, Laurin, Fabrice, Maurin & Amelia            

Bachs 2 (Mini / U12):
Lenia, Alessio, Jan, Sophie & Andrin

 

U20 Saison 2019 /2020

Wie auch im vergangenen Jahr, spielten wir die U20 Schweizermeisterschaft mit Oberaach (TG) zusammen. Unser Team (SG Bachs ZH – Oberaach TG) bestand in dieser Saison aus acht Oberaacherinnen, drei Bachserinnen und unserem Bachsertrainer Dani. Um uns auf die Saison vorzubereiten, trainierten wir ein paar Mal zusammen und nahmen am Turnier Wetzikon teil.

Am 3. November 2019 startete die U20 Saison. Mit viel Motivation und Ehrgeiz reisten wir nach Deitingen (SO). Unser erster Gegner war Täuffelen (BE). Wir waren sehr nervös und verloren dieses Spiel mit 11:5. In der zweiten Partie stand uns Buchthalen (SH) gegenüber. Das Spiel verlief am Anfang ausgeglichen, jedoch fielen die Körbe in der zweiten Hälfte nicht mehr wie gewünscht. Darum gingen wir mit einer Niederlage von 6:9 vom Platz. Vor dem dritten Match hatten wir sehr Respekt, da unser Gegner Urtenen (BE) hiess. Am Schluss hiess das Resultat 16:3 für Urtenen. Auch im letzten Spiel mussten wir uns am Ende mit 3:4 gegen Zihlschlacht (TG) geschlagen geben. So haben wir uns den ersten Spieltag der U20 Saison nicht vorgestellt und waren frustriert. 

Die zweite Runde fand in Laufen (BL) am 17. November 2019 statt. Gegen die beiden Aufsteiger Nunningen (SO) und Buochs (NW) konnten sich die Spielerinnen der Spielgemeinschaft Bachs – Oberaach mit 20:6 und 12:7 durchsetzen. Im Anschluss spielten wir gegen Madiswil – Aarwangen (BE) und Moosseedorf (BE). Diese beiden Partien konnten trotz Kampfgeist nicht gewonnen werden. Mit vier Punkten aus der Vorrunde waren wir auf dem Zwischenrang 7. Wir hofften auf eine Steigerung in der Rückrunde im neuen Jahr.

Im neuen Jahr starteten die «Gorillas» in Schaffhausen (SH). Das Startspiel gegen Täuffelen verloren wir mit 10:7. In der zweiten Partie war es sehr spannend. Nach einem drei Körbe Rückstand konnten wir reagieren und glichen das Spiel aus. Etwa 10 Sekunden vor Ende schoss Buchthalen noch den Siegestreffer, der zum Schlussresultat von 7:8 führte. Im dritten Spiel des Tages wurde gegen Urtenen gespielt. Wir konnten mit den Bernerinnen mithalten und setzten sie das ganze Spiel unter Druck. Wir hatten sehr viel Glück, da Urtenen viele Schüsse verschoss. Am Ende waren wir stolz auf uns, obwohl wir mit 4:7 verloren haben. Der Kampfgeist war da. Im letzten Spiel konnten wir gegen Zihlschlacht ebenfalls nicht gewinnen. Wie in der Vorrunde gingen wir ohne Punkte aus dieser Runde. Darum waren wir auf dem Zwischenrang 8.

Am 25. Januar 2020 fand die Schlussrunde der U20 Saison in Amriswil (TG) statt. Für uns war eines klar, dass wir sehr viele Punkte brauchen um in dieser Liga zu bleiben. Mit vielen Fans der Oberacherinnen starteten wir den Tag mit einem sehr wichtigen Sieg (8:7) gegen Nunningen (SO), die auf Zwischenrang 7 lagen. Weiter ging es mit einem 9:5 Sieg gegen Buochs. Da Nunningen kein Spiel bisher gewinnen konnte, stand bereits fest, dass wir nächste Saison ebenfalls in der höchsten Liga der Juniorinnen spielen dürfen. 😊 Trotzdem wollten wir noch mehr Punkte erreichen. Im Spiel gegen Madiswil – Aarwangen fielen wir schnell in Rückstand. Wir bewiesen aber, dass wir ein Spiel auch noch drehen können. Am Schluss reichte es aber knapp nicht und wir verloren mit 8:7. Unser letztes Spiel der Saison konnten wir mit 7:6 gegen Moosseedorf gewinnen. Mit insgesamt 10 Punkten sicherten wir uns den Ligaerhalt.

Wir danken unseren Fans, die uns in dieser «auf und ab» Saison unterstützt haben und unserem Trainer Dani, der den Nerven am Spielrand standhalten musste und an uns geglaubt hat!

Wir freuen uns auf eine weitere Saison mit den Spielerinnen aus Oberaach (TG) und hoffentlich unserem Trainer Dani Merki 😉

Es spielten: Rahel Keller, Jara Bangerter, Alessandra Baltisser, Laura Tobler, Bigna Scherrer, Jasmin Moser, Gisela Keller, Ramona Sonderer, Andrea Sonderer, Janine Roth und Vanja Breu.

Bächtelisturnier 2020

Auch dieses Jahr machte der TV Bachs beim jährlichen Bächtelisturnier am 2. Januar in der Hirslen Bülach mit. Im ersten Gruppenspiel trafen die Bachser auf dem TV Höri. Mit 4:1 konnten sie den Match für sich entscheiden. Der zweite Gegner hiess TV Stadel, die Partie war sehr ausgeglichen am Ende konnte sich Bachs mit 3:2 durchsetzen. Im dritten Spiel gegen den TV Wil gelang den Bachser nicht alles wie erwünscht und sie mussten ihre erste Niederlage mit 2:3 entgegennehmen. Mit zwei Siegen und einer Niederlage schaffte es der TV Bachs dennoch in den grossen Final und mussten noch einmal gegen Wil antreten. Mit herrlichen Kombinationen und einem hervorragenden Zusammenspiel konnten die Bachser den Pokal mit 3:1 nach Hause nehmen.

1. Rang Bachs
2. Rang Wil
3. Rang Höri
4. Rang Stadel

1/16 Final Cup 2019/2020 Damen

Am Mittwoch dem 20.November 2019 fand für uns die erste Cup Runde statt. Unser Gegner war Nunningen, ein junges, grossgewachsenes und engagiertes Team. Nach einer abenteuerlichen Anreise begann das Spiel um 20:15. Die ersten 20 Minuten war das Match sehr ausgeglichen und in der Halbzeit stand 8:7 für uns. In der zweiten Hälfte des Spiels konnten wir mit unserer Ausdauer und Routine überzeugen und drehten richtig auf. Die jungen Solothurnerinen konnten nicht mehr mithalten und nach dem 40 minutigen Kampf gingen wir als Sieger vom Platz mit einem Schlussstand von 20:12.

Pontresina 2019

Auch dieses Jahr fuhren wir für unsere letzten Korbballspiele auf dem Rasen des Jahres  nach Pontresina. Die Damen so wie auch die Herren traten mit einer Mannschaft am Samstag an. Beide Mannschaften überstanden die Gruppenphase und spielten in den Halbfinalen mit. Die Damen schieden leider im Penaltyschiessen gegen Dottikon aus. Im kleinen Finale klappte es wieder besser und sie konnten so den 3. Rang erzielen. Die Herren gewannen das Halbfinale und spielten somit im grossen Finale mit. Dieser war sehr spannend, jedoch gelang es den Bachsern Herren nicht gegen Pieterlen zu gewinnen und  sie beendeten den Tag auf dem 2. Rang. Bei einem gemütlichen Abendessen und ein paar Gläsern Wein liessen wir zusammen den Abend ausklingen.

Für den Sonntag bastelten wir aus den beiden Mannschaften ein Mixed-Team: d‘ Schlaubis zusammen. Die fünf Gruppenspiele gewannen wir ohne jegliche grosse Probleme. Das Halbfinale konnten die Schlaubis für sich entscheiden. Den spannenden Final gegen „Wo ist Walter“ behielten wir die Ruhe und sicherten uns so den Sieg. Auf den ersten Platz wurde natürlich angestossen, bevor wir uns wieder auf die Heimreise begaben.

Turnfahrt 2019

Am dritten Wochenende im September trafen wir uns bei schönstem Wetter für die Turnfahrt 2019. Mit Bus und Zug machten wir uns auf den Weg ins Ungewisse. Nachdem wir uns am Zürich HB mit ordentlich Proviant (Bier, Wein, …) eingedeckt haben, ging unsere Reise mit etwas Verspätung weiter ins Bündnerland. In Davos angekommen wurden wir zuerst einmal mit dem Taxi in Richtung Flüelapass gefahren. Kurz vor der Passhöhe begann unsere Wanderung zu den Jöriseen. Zuerst ging es steil bergauf bis wir an unserem ersten Rastplatz bei schönster Aussicht unser Mittagessen geniessen konnten. Kurz nachdem wir mit einem Gläschen Wein angestossen haben, hingen wir in den Seilen. Zum Glück war der steile Abstieg nur kurz und wir konnten die Wanderung entlang der Seen in vollen Zügen geniessen. Auf unserem Pfad folgten wir stets den Wegweisern in Richtung Berghütte Vereina. Nach 4,5 Stunden über Stock und Stein, durch die wunderschöne Bergwelt konnten wir das wohlverdiente Feierabendbier bei Abendsonne geniessen. Bei einem fülligen Abendessen mit ordentlicher Flüssignahrung erlebten die Wanderfreunde 8164 einen geselligen Abend voller Kartenspiele und Lügen (Meiern). Nach einer ausgeprägten Mütze Schlaf konnten wir den zweiten Tag unserer Turnfahrt in Angriff nehmen. Gestärkt und gut eingepackt, machten wir uns bei herbstlicher Morgenfrische auf den Weg durch das Hochmoor Richtung Monbiel. Glücklicherweise konnten wir sicherstellen, dass die Blutspur die wir auf unserem Pfad entdeckt haben von niemanden von uns war obwohl wir teilweise getrennte Wege gingen. Nach 3 Stunden stetigen abwärts gehen, änderten wir unser Fortbewegungsmittel, denn wir wurden zu den Heubergen chauffiert. Unter Zeitdruck genehmigten wir uns einen Mutmacher, bevor es steil bergab ging. Mit dem Bikeboard alias Trottinet rasten wir die kurvenreiche, holprige Strasse nach Fideris runter. Von da aus ging die Reise via Landquart und Zürichwiesn nach Hause. Die Wanderfreunde 8164 bedanken sich bei Michel für die toll organisierte Turnfahrt 2019.

 

Merci, priis und bis nächscht Jahr… 😉

Schlussturnen 2019

Dieses Jahr fand das Schlussturnen am Sonntag 15. September in Weiach statt. Den ganzen Morgen bestritten die Kinder Disziplinen wie Weitsprung, Fitnessparcours, 80 Meter Lauf, Weitwurf und Minitramp. Alle acht Kinder gaben ihr bestes, auch wenn es für keinen Podestplatz reichte.

Jugireise 2019

Am Sonntag morgen den 8. September um 6.30 Uhr startete unsere Jugireise bei Regen und Dunkelheit. Mit den Autos fuhren wir zum Bahnhof Bülach und von dort aus weiter mit dem Zug nach Frauenfeld. Die zwölf Kinder starten als erstes mit einer Schatzsuche durch die Altstadt. Dabei mussten sie ein Rätsel lösen um den Code für die Schatztruhe knacken zu können. Nach zwei Stunden hatten wir den Schatz leicht durchnässt gefunden. Weiter ging es ins Kino den Film Rocca ansehen. Die Kinder konnten sich über den Mittag trocknen, aufwärmen, stärken und etwas erholen, bevor es mit Action weiter ging. Dafür fuhren wir mit dem Bus nach Fimmelsberg. Unser letzter Programmpunkt der Jugireise war Kart fahren. In der rissigen Halle angekommen, wurden wir genau instruiert und dann ging es los. Eine ganze Stunde lang wurden spannende Rennen gefahren. Um 16.00 Uhr machten wir uns zufrieden, aber auch etwas müde auf den Heimweg. Trotz viel Regen war es ein gelungener Tag. Die Kinder freuen sich jetzt schon auf die nächste Jugireise.

6. Runde NLA Damen

Die Schlussrunde fand dieses Jahr in Aarwangen am 7. September statt. Unser Ziel war den fünften Platz zu verteidigen.

Der erste Gegner war Unterkulm. Sie gingen sehr schnell in Führung und wir konnten unser Können nicht abrufen. Und so gingen wir mit einem 4:7 als Verlierer vom Platz.

Der zweite Match gegen Urtenen war sehr ausgeglichen und wir konnten bis 3 Minuten vor Schluss das Unentschieden halten, doch am Schluss knickten wir ein und sie gewannen 8:10.

In dem letzten Spiel des Tages und der Meisterschaft spielten wir gegen Wettingen. Wie immer war es ein Kampf und zum Schluss wurde es doch noch sehr knapp, obwohl wir während des ganzen Games führten. Mit einem Sieg (9:8) konnten wir die Saison beenden und auch den fünften Platz halten.

 

Vielen Dank an unsere treuen Fans, für die kein Weg zu weit ist!

5. Runde NLA Damen

Am 18.08.19 fand die fünfte Runde der Meisterschaft in Brügg BE statt.

Als erstes spielten wir gegen die Meistertitelverteidiger Täuffelen. Das Spiel war zu Beginn sehr ausgeglichen und nach der ersten Hälfte stand es 4:4. Die zweite Hälfte verlief nicht wie geplant und am Schluss gingen wir als Verlierer vom Platz. (6:10)

Der nächste Gegner, Dottikon, kämpft diese Saison um eine Medaille und hat es uns nicht leicht gemacht. Auch dieses Mal brillierten wir die ersten 15 Minuten des Spiels, doch wieder gerieten wir nach der Pause ins wanken und verliessen den Platz erneut als Verlierer. (8:5)

Das letzte Spiel an diesem Tag gegen Erschwil- Grindel war sehr ausgeglichen, bis fast zum Schluss, als uns die Solothurnerinnen davonzogen und mit 10:7 gewannen.

Obwohl wir eine Nuller-Runde erspielt hatten, konnten wir unseren fünften Platz halten.

Am 7. September findet die Schlussrunde statt.